Nach­hal­tig­keit als Antrieb.

Täglich sorgen rund 110 Fahr­zeuge mit ihren Chauf­feu­ren dafür, dass unsere Quali­täts­pro­dukte termin­ge­treu bei unse­ren Kunden ankom­men. Das ist ein beträcht­li­cher Fuhr­park. Mit einem ebenso beträcht­li­chen Bedarf an Treib­stoff. Da Bianchi sich seit jeher Gedan­ken um die Zukunft macht, hat sich das Unter­neh­men jetzt entschlos­sen, an ihrem Haupt­sitz in Zufikon eine eigene Tank­stelle einzu­rich­ten. Diese verfügt über eine grosse Kammer für Biodie­sel, den die Firma selber produ­zie­ren lässt. Die Grund­lage für diesen Biodie­sel besteht nämlich zu 100% aus gebrauch­tem Frit­tieröl, welches regel­mäs­sig bei den Bianchi-Kunden einge­sam­melt wird und durch ein spezia­li­sier­tes Unter­neh­men in Biodie­sel umge­wan­delt wird. Damit schliesst sich ein Kreis­lauf und lässt Bianchi einen wich­ti­gen ökolo­gi­schen Beitrag leis­ten.

Zurzeit wird der 190‘000 Liter fassende Tank mit einem Gewicht von 29 Tonnen auf dem Gelände verbaut. Die Fina­li­sie­rungs­ar­bei­ten der Anlage dauern noch bis ca. Mitte Novem­ber, so dass die Anlage recht­zei­tig zur auslie­fe­rungs­in­ten­si­ven Weih­nachts­zeit betriebs­be­reit ist.

Bianchi steht nicht mehr alleine für «frisch» sondern mit dieser konse­quen­ten Unter­neh­mens­po­li­tik auch für Nach­hal­tig­keit und ökolo­gi­sches Selbst­ver­ständ­nis. Nach­ah­mer sind gerne will­kom­men.