Bianchis
«Die guten Rezepte», 1931

Hier das Büchlein
als PDF herun­ter­la­den!
G. Bianchi «Die Guten Rezepte»

Wussten Sie, dass Bianchi schon 1931 ein eige­nes Kochbuch zusam­men­stellte? «Die guten Rezepte» hiess es und wurde anläss­lich zum 50-jähri­gen Jubiläum des Unternehmens zum Preis von Fr. 1.- an die äusserst inter­es­sierte Kundschaft abge­ge­ben.

Herausgegeben vom Verband Schweizerischer Comestibles Importeure erklär­ten wir auf 64 Seiten nicht nur alles Wissenswerte über Meerfische, Süsswasserfische, Krustentiere, Moules, Geflügel, Wild und vieles mehr, sondern liefer­ten mit unzäh­li­gen Rezepten auch viele neue Ideen in die Küchen der Bevölkerung. Das war wich­tig und rich­tig, hatte Bianchi doch immer wieder Produkte im Sortiment, die dem hiesi­gen Publikum wenig bis gar nicht vertraut waren.

Abgesehen davon machte sich Bianchi damit einen Namen, der nicht nur für erst­klas­sige und frische Produkte steht, sondern bis heute synonym für Essgenuss ist. Unsere Rezeptfilme, die wir regel­mäs­sig auf unse­rer Facebook-Seite «Freshest Food» veröf­fent­li­chen, ist auch eine kleine Hommage an die inno­va­tive Bianchi-Generation der 1930er-Jahre, welche mit ihrer Publikation den Nerv der Zeit getrof­fen hatte und damit äusserst erfolg­reich war.

Hier das Büchlein
als PDF herun­ter­la­den!
G. Bianchi «Die Guten Rezepte»