Nachhaltigkeit als Antrieb.

Täglich sorgen rund 110 Fahrzeuge mit ihren Chauffeuren dafür, dass unsere Qualitätsprodukte termin­ge­treu bei unse­ren Kunden ankom­men. Das ist ein beträcht­li­cher Fuhrpark. Mit einem ebenso beträcht­li­chen Bedarf an Treibstoff. Da Bianchi sich seit jeher Gedanken um die Zukunft macht, hat sich das Unternehmen jetzt entschlos­sen, an ihrem Hauptsitz in Zufikon eine eigene Tankstelle einzu­rich­ten. Diese verfügt über eine grosse Kammer für Biodiesel, den die Firma selber produ­zie­ren lässt. Die Grundlage für diesen Biodiesel besteht nämlich zu 100% aus gebrauch­tem Frittieröl, welches regel­mäs­sig bei den Bianchi-Kunden einge­sam­melt wird und durch ein spezia­li­sier­tes Unternehmen in Biodiesel umge­wan­delt wird. Damit schliesst sich ein Kreislauf und lässt Bianchi einen wich­ti­gen ökolo­gi­schen Beitrag leis­ten.

Zurzeit wird der 190‘000 Liter fassende Tank mit einem Gewicht von 29 Tonnen auf dem Gelände verbaut. Die Finalisierungsarbeiten der Anlage dauern noch bis ca. Mitte November, so dass die Anlage recht­zei­tig zur auslie­fe­rungs­in­ten­si­ven Weihnachtszeit betriebs­be­reit ist.

Bianchi steht nicht mehr alleine für «frisch» sondern mit dieser konse­quen­ten Unternehmenspolitik auch für Nachhaltigkeit und ökolo­gi­sches Selbstverständnis. Nachahmer sind gerne will­kom­men.