Frische Alpstein-Poulet­brust mit orien­ta­li­schem Bulgur-Tabbou­leh

Rezept

Für das Tabbou­leh:

Zuta­ten:
— 250 g Bulgur
— 1 Bund Peter­si­lie
— 1 Bund Pfef­fer­minze
— 1 Rote Zwie­bel
— 100g Pepe­roni
— 100g Mini Arti­cho­ken (optio­nal)
— 1 Zucchini
— 100g gemischte Cherry Toma­ten
— 20g gerös­tete Mandeln
— 1 Zitrone
— etwas Olivenöl
— Salz & Pfef­fer

Zube­rei­tung:
Die Pepe­roni & Zucchini halbie­ren, Kerne raus­schnei­den und auf Back­blech legen. Baby-Arti­scho­cken dazu­ge­ben. Salzen und Pfef­fern. Bei 180° ca. 20 Minu­ten in den Back­ofen.

Bulgur in Salz­was­ser 10 Minu­ten (oder nach Packungs­an­lei­tung) kochen.

Gurke, Cher­ry­to­ma­ten, Zwie­bel, Mandeln, Peter­si­lie und Pfef­fer­minze zerschnei­den (die Mandeln hacken) und zusam­men in grosse Schüs­sel geben. Den Gekoch­ten Bulgur dazu geben und gut mischen. Saft einer Zitrone und Olivenöl darüber geben, nach belie­ben Salzen und noch­mals gut mischen.

Das gegrillte Ofen­ge­müse grob schnei­den und am Schluss darüber­ge­ben. Mit einem Zweig Peter­si­lie garnie­ren.

Für die Poulet­brust:

Zuta­ten:
— 3 Stück Alpstein-Poulet­brust
— Salz & Pfef­fer
— Zweig Oregano & Basi­li­kum
— 40g getro­ckete Toma­ten
— 1 Knob­lauch­zehe
— Olivenöl
— 50ml Balsa­mico
— 2 EL Brau­ner Zucker
— Butter

Zube­rei­tung:

Ofen auf 180° vorhei­zen.

Getrock­nete Toma­ten, Knob­lauch­zehe, und Kräu­ter fein hacken und mit Olivenöl mischen, kurz stehen lassen zum einzie­hen, danach gut ins Poulet einmas­sie­ren.

Etwas Butter in Brat­pfanne zerlas­sen und das Poulet 2–3 Minu­ten beid­sei­tig gold­braun anbra­ten.

Die Poulet­brüst­chen zusam­men in eine kleine Back­form legen die getrock­ne­ten Toma­ten und Kräu­ter darüber­ge­ben, und im Ofen total ca. 10–15 Minu­ten bei 180’ backen bis das Huhn gar ist.

Während die Poulet­brüst­chen im Back­ofen sind in der glei­chen Brat­pfanne den Balsa­mico zusam­men mit dem Zucker redu­zie­ren bis eine cremige Konsis­tenz erreicht ist. Das Poulet kurz aus dem Ofen nehmen und die Balsa­mico Glasur darüber vertei­len und dann fertig schmo­ren bis es gar ist.

Zum Anrich­ten auf dem Teller in Strei­fen aufschnei­den und zusam­men mit einer Portion Tabbou­leh servie­ren. Als Dip ist etwas Natur­jo­gurt oder Quark mit etwas Zitro­nen­saft und frischer Peter­si­lie perfekt.

EN GUETE 🙂